Lungenfunktion

Mit der Lungenfunktionsprüfung lassen sich Veränderungen der Atemwege erkennen:

Die maximal aufnehmbare Luftmenge, die ausgeatmete Luftmenge in einer Sekunde und andere Meßwerte lassen sich so bestimmen. Diese Untersuchung ist für die Diagnosestellung Asthma bronchiale und für die Verlaufskontrolle geeignet.

 

Die Untersuchung ist für die Kinder nicht schmerzhaft oder belastend, setzt aber eine gute Mitarbeit der Patienten voraus. Kindern gelingt das oftmals erst ab dem 6. Lebensjahr.